Blogsuche:

klimalex.de – Tipps für die richtige Raumluft

Abgelegt unter Haus & Garten by Blogger am 17. Juni 2016

klimalex.de„Home sweet Home“ ist ohne die passende Raumluft unrealistisch. Wie wichtig das richtige Raumklima für das eigene Wohlbefinden ist, stellen wir auf unserer Seite vor. Mit der Hilfe von passenden Geräten kann hier rasch für die richtige Raumluft gesorgt werden. Dabei ist aber auf dein paar Punkte zu achten.

Warum ist die richtige Raumluft so wichtig?

In den Wintermonaten, in denen die Heizung 24 Stunden am Tag an ist, wird häufig eine zu trockene Luft festgestellt. Dies kann zu gesundheitlichen Problemen führen, die die oberen Atemwege betrifft. Das zeigt sich nicht nur in Form von Erkältungen, auch Reizhusten und andere Dinge sind dann oft festzustellen. Die moderne Bauweise hat jedoch dafür gesorgt, dass die Bausubstanz wesentlich verbessert wurde und somit nicht mehr so extrem geheizt werden muss. Daher ist bei Neubauten häufig eine zu hohe Luftfeuchtigkeit zu bemerken und diese muss gesenkt werden. Nicht nur die Bildung von Schimmel und den gefährlichen Schimmelsporen wird dadurch unterstützt, sondern auch das eigene Wohlbefinden beeinträchtigt.

Hier muss gehandelt werden und eine entsprechende Möglichkeit ist es, die Luft mit einem technischen Gerät wieder trockener zu machen. Wie ein solches Gerät funktioniert, kann bei diesem Video betrachtet werden. Die zu nasse Luft wird durch das Gerät geleitet und die Luftfeuchtigkeit um 50 oder 60 Prozent gesenkt. Dies sorgt dafür, dass gefährlicher Schimmel nicht mehr entstehen kann und das Wohlbefinden wieder zunimmt. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hat auch die Raumtemperatur, die in Verbindung mit dem Luftdruck zusätzlich das Wohlbefinden beeinflusst.

Warum aber ist die Luftfeuchtigkeit in vielen Räumen so hoch?

Schnell kommt hier immer das Thema vom falschen Lüften zum Tragen. Doch es ist erwiesen, dass falsches Lüften nur zu einem gewissen Prozentsatz für eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit verantwortlich ist. Allein die Tatsache, dass jeder Mensch pro Tag über das größte Organ, die Haut, gut 1 Liter Flüssigkeit abgibt und zudem innerhalb des Hauses gewaschen, gekocht und geduscht wird, ist eine hohe Luftfeuchtigkeit nachvollziehbar. Zusätzlich sind viele Modernisierungsmaßnahmen bei älteren Häusern ebenso für eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit verantwortlich. Die älteren Fenster zum Beispiel sorgten dafür, dass ein regelmäßiger Luftaustausch ermöglicht wurde. Dies ist natürlich nicht mehr Stand der Dinge und so wird mit einem Austausch der Fenster dafür gesorgt, dass die teuer erzeugte Heizungsluft auch immer innerhalb der vier Wände bleibt. Nachteilig ist daran aber, dass der allgemeine Luftaustausch kaum noch ermöglicht wird und somit die Luftfeuchtigkeit ansteigt.

Auf die richtige Luftfeuchtigkeit kommt es an

Mit einem einfachen Hygrometer kann die Luftfeuchtigkeit in den eigenen vier Wänden erfasst werden. Die daraus resultierenden Ergebnissen können aufzeigen, ob das eigene Wohlbefinden durch eine Erhöhung oder Reduzierung der Raumluft erreicht werden kann. Die eigene Gesundheit und das eigene Wohlbefinden sollte dabei immer im Vordergrund stehen.

Mehr Informationen: klimalex.de – Ventilatoren, Raumentfeuchter, Luftbefeuchter

 



Bitte JavaScript aktivieren!