Blogsuche:

Nachhaltig heizen mit Infrarot- und Elektroheizungen

Abgelegt unter Haus & Garten by Blogger am 11. Januar 2019

Infrarotheizungen nutzen neueste Infrarottechnik, um besonders umweltbewusst und energiesparend zu heizen. Durch diese Methodik kann gegenüber konventionellen Heizungen 50 Prozent der Energiekosten eingespart werden. Das macht die Infrarotheizung zu einer besonders nachhaltigen Form der Wärmegewinnung.

Elektromagnetische Wellen sorgen dafür, dass eine besonders angenehme ausstrahlende Wärme erzeugt wird, die an die Wärme eines Kachelofens erinnert. Dabei ist diese Form der Wärme völlig gefahrlos zu genießen, Infrarotstrahlen sind vergleichbar mit Sonnenstrahlen, die sämtliche Körper eines Raumes gleichmäßig erwärmen. So werden Infrarotheizungen auch häufig als Strahlungs- oder Wärmewellenheizung bezeichnet. Während Öl- und Gasheizungen die Raumluft erwärmen und so Konvektionswärme erzeugen, hält die Infrarotstrahlung den Anteil aufsteigender und warmer Luft so gering wie möglich.

Zugegebenermaßen eignet sich eine Infrarotheizung nicht für jeden Haushalt, da diese mit Strom betrieben wird und somit den Elektroheizungen zuzuordnen ist, was unter Umständen eine teure Art zu heizen sein kann. Allerdings rechnet sich die Installation einer umfangreichen Zentralheizung nicht für jedes Gebäude, sodass eine elektrische Heizung Nachhaltigkeit versprechen kann. Weiterhin liegen weitere Vorteile auf der Hand: Eine Infrarotheizung besticht durch eine lange Lebensdauer, und es geht keine Brandgefahr von ihr aus. Die Anschaffungskosten sind gering, sie ist leicht zu installieren und produziert keinen Schmutz, Staub oder Dreck. Auch der Wartungsaufwand, welcher bei herkömmlichen Öl- und Gasheizungen umfangreich sein kann, entfällt. Die Infrarotheizung besticht weiterhin dadurch, dass sie sich nahtlos in das Interieur der Wohnung einreiht und so als Dekorationselement dienen kann. Auch ist es möglich, sie mit grünem Strom aus einer Photovoltaik-Anlage zu bedienen, was sie besonders nachhaltig und umweltbewusst macht.

Die Nachteile einer solchen Anlage sind wie bereits erwähnt, die hohen Betriebskosten, da Strompreise sich in der Regel höher gestalten als Gas oder Öl. Gerade ein Altbau ist deswegen weniger für die dauerhafte Beheizung mit einer Elektroheizung geeignet. Wer über dein Einbau einer Infrarotheizung nachdenkt, sollte auch dafür sorgen, dass sein Haus einen guten Dämmstandard aufweist. Denn gerade bei einer guten Dämmung halten sich die Kosten für die tägliche Beheizung des Gebäudes im Rahmen, und die nicht notwendige Wartung des Gerätes gleicht den höheren Strompreis wieder aus. Der Anschaffungspreis von 3.500 bis zu 4.500 Euro ist hierbei nicht besonders hoch, sodass diese Art der Elektroheizung rentabel für Ihre Immobilie sein kann.

Einsatzgebiete von Infrarotheizungen sind insbesondere Neubauten, auch gerade Dachgeschosswohnungen, in denen eine Installation anderer Heizsysteme kostspielig werden könnte, oder auch Ferienwohnungen, bei denen die Aufenthaltsdauer pro Jahr maximal einige Wochen beträgt. Gerade wenn die Immobilie selten genutzt wird, oder sie sich in einem abgelegenen Gebiet befindet, ist eine Infrarotheizung oft günstiger und auch leichter zu handhaben. Für Wintergärten eignen sich Infrarotheizungen besonders, denn diese stellt sehr schnell ein wohliges Wärmegefühl her, für das konventionelle Heizungen länger vorgeheizt werden müssten.

Infrarotheizungen unterscheiden sich sehr in ihrem Design. So werden Kugel-Infrarotheizungen für hohe Räume und Treppenhäuser hergestellt. Bildheizungen werden oft mit Schieferoberflächen angeboten, so können auf ihrer Oberfläche Notizen angebracht werden. Es ist weiterhin möglich, das Badezimmer mit einer Spiegel-Infrarotheizung zu dekorieren, auch eine Kombination mit einem Handtuchhalter ist hier möglich. Wintergärten werden häufig mit Glas-Infrarotheizungen ausgestattet.

Die Möglichkeiten zum Einsatz und zum Design einer Infrarotheizung sind riesig. Unter www.elektroheizung.com – Mehr zum Thema Infrarotheizung finden Sie alles zu diesem umfangreichen Themenkomplex.

Mehr Informationen: www.elektroheizung.com – Mehr zum Thema Infrarotheizung

 

Einen eigenen Kommentar schreiben




Bitte JavaScript aktivieren!